DKB Visa-Card

Die DKB-Cash Visa Kreditkarte

DKB Cash VISA-Card

  • Erstklassiges Girokonto
  • Kombination aus Girokonto + Kreditkarte
  • Dauerhaft keine Kontoführungsgebühr
  • Kreditkarte ebenfalls dauerhaft beitragsfrei
  • Charge-Card: Keine Ratenzahlung möglich
  • Hochgeprägte VISA-Kreditkarte
  • 1,75% Fremdwährungsgebühr (Außerhalb der EURO-Zone)
  • Kostenlos Bargeld im Ausland mit der VISA-Card
  • Kostenlos Bargeld im Inland mit der VISA-Card
  • Verzinsung des Guthabens: 0,20% p.a.
  • Sehr beliebtes Direktbank-Girokonto

DKB Cash VISA-Kreditkarte Die DKB-Cash Visa Card ist ein Angebot der DKB (Deutsche Kreditbank) in Kombination mit einem kostenfreien Girokonto. Die Deutsche Kreditbank ging kurz nach der Wende aus der Staatsbank der DDR hervor. Noch vor der eigentlichen politischen Wiedervereinigung wurde sie am 19. März 1990 als erste (und einzige) Privatbank der DDR als Aktiengesellschaft ins Leben gerufen. Zunächst lief der größte Teil des Privatkunden- und Firmenkundengeschäfts in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank und der Dresdner Bank zusammen. Nach Auflösung der Treuhandgesellschaft ging die Deutsche Kreditbank zunächst im Vermögen des Bundesministeriums für Finanzen auf, wurde schlussendlich aber 1995 an die Bayerische Landesbank verkauft.

In Deutschland betreut die DKB über 3,5 Millionen Kunden. Ihr wichtigstes Produkt im privaten Sektor ist das DKB-Cash Girokonto in Kombination mit der DKB Kreditkarte als VISA Card. Da die DKB über kaum eigenen Bankautomaten verfügt, können Aktivkunden der DKB ohne jegliche Gebühren weltweit alle mit VISA Karten kompatiblen Geldautomaten von Fremdbanken nutzen. Das Girokonto inklusive Kreditkarte ist bedingungslos kostenfrei.

DKB Visa Kreditkarte – Hervorragende Leistungen

  • Jahrespreis: 0,00 Euro
  • Zweitkarte: optional; 0,00 Euro
  • Ausstellung Ersatzkarte: 0,00 Euro
  • Guthabenzins für Aktivkunden*: 0,20 % p.a. (Stand 09/2017)
  • Sollzins/Dispozins für Aktivkunden*: 6,90 % p.a. (Stand 09/2017)
  • Sollzins/Dispozins für normale Kunden*: 7,50 % p.a. (Stand 09/2017)
  • Girokonto: 0,00 Euro
  • Verfügungsrahmen: kein Limit (bei Guthaben); Kartenlimit zwischen 500 und 1.000
  • Für alle Kunden: Einsatz im Euroraum kostenlos
  • Fremdwährungsgebühr für Aktivkunden*: 0,00 %
  • Fremdwährungsgebühr für normale Kunden*: 1,75 %
  • Bargeld am eigenen Geldautomat: 0,00 Euro
  • Bargeld an anderen Automaten: 0,00 Euro
  • Limit Abhebungen Inland: 1.000,- € pro Tag
  • Limit Abhebungen Ausland: 500,- € pro Tag; variabel, bis zu 1000 € je nach Land;

*Seit dem 01. Dezember 2016 gelten die neuen Geschäftsbedingungen der DKB. Die Bank unterscheidet zwischen Aktivkunden und normalen Kunden. Aktivkunde ist jeder, der einen monatlichen Mindestgeldeingang von 700 Euro vorweisen kann. In den ersten 12 Monaten nach Kontoeröffnung genießen Kunden alle Vorteile. Im Anschluss gilt die hier beschriebene Regelung. Aktivkunden haben Vorteile in Bezug auf den Wegfall der Fremdwährungsgebühren, niedrigere Dispozinsen und eine Verzinsung auf dem Kreditkartenkonto.

Die DKB Kreditkarte hat in den letzten Jahren immer wieder Verbraucherpreise von renommierten Magazinen und Einrichtungen wie der WISO und FOCUS Money gewinnen können. Allerdings ist sie ausschließlich in Kombination mit einem kostenlosen Onlinekonto erhältlich. Da das DKB Girokonto allerdings ebenfalls bedingungslos kostenfrei ist, entstehen Kunden hier keinerlei Nachteile.

Das DKB-Girokonto

Viele Internetnutzer entscheiden sich für DKB Cash, weil sie dort ein kostenloses Girokonto inklusive gratis Kreditkarte erhalten. Für das Konto fallen keine Jahresgebühren und zusätzlich fallen auch keine weiteren Kosten für Transaktionen an (Überweisungen, Daueraufträgen, usw.). Im Paket ist außerdem eine kostenfreie girocard enthalten, mit der in jedem Geschäft bargeldlos bezahlt kann. Wichtig ist es allerdings zwischen der girocard und der VISA Karte zu unterscheiden: Während das Geldabheben am Automaten mit der DKB Kreditkarte kostenlos ist, fällt beim Geldabheben mit der girocard immer eine Gebühr von 10 Euro an. Das ist im Vergleich zu anderen Banken hoch. Es lässt sich aber einfach dadurch vermeiden, indem immer die DKB Kreditkarte zum Geldabheben verwendet wird.

Das DKB Girokonto ist ein reines Online Konto. Kunden können es also nur durch das DKB Online Banking verwalten. Die Deutsche Kreditbank hat nur einige wenige Filialen in Deutschland. An einigen Standorten gibt es auch eigene Geldautomaten, über die Bareinzahlungen möglich sind.

Die DKB Visa Kreditkarte

Die DKB Kreditkarte wird im Charge-Modus abgerechnet und stellt dem Karten- und Kontoinhaber dadurch ein zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 4 Wochen zur Verfügung. Zum Abrechnungszeitpunkt muss der komplette Rechnungsbetrag beglichen werden, bzw. zieht in die DKB per Lastschrift ein. Es gibt keine Möglichkeit, die Summe in Raten zu zahlen. Bei derartigen Karten legen die Banken ein Verfügungslimit fest, welches sich bei der Deutschen Kredit Bank an der Bonität des Kontoinhabers orientiert. Der monatlich verfügbare Betrag setzt sich aus dem Verfügungslimit und dem eventuell auf dem Kreditkartenkonto bestehendem Guthaben zusammen.

Informationen zum DKB Kreditkarte Limit:

  • Monatlich verfügbarer Betrag = Verfügungslimit + Kartenguthaben
  • Tageslimit für Barverfügungen: 1000 Euro (grundsätzlich änderbar)
  • Verfügungslimit wird auf Kreditkartenrechnung mitgeteilt
  • Änderung des Verfügungslimits kann online beantragt werden

Das genaue Verfügungslimit legt die Bank fest und teilt diese dem Karteninhaber für den jeweils nächsten Monat auf der Kartenabrechnung mit. Prinzipiell behält sich die Bank das Recht vor, das Limit jederzeit zu ändern. Der für einen Abrechnungsmonat verfügbare Betrag versteht sich als die Summe aus dem festgelegten Verfügungslimit und dem auf dem Kreditkartenkonto bestehenden Guthaben. Um das DKB VISA Limit zu ändern, können Karteninhaber im geschützten Onlinebanking-Bereich einen entsprechenden Antrag stellen. SCHUFA-Score und Geldeingänge sind für dieses Limit ausschlaggebend.

Da Banken Verfügungslimits nicht willkürlich festlegen wollen, orientieren sie sich an der Bonität des Kreditnehmers und den Kontoumsätzen. Die Bonität wird anhand des SCHUFA-Scorewertes und den Gehaltseingängen auf dem angebundenen Girokonto bewertet. Auch die mit der Kreditkarte getätigten Umsätze spielen eine tragende Rolle: Wird ein eingeräumtes Limit mehrfach zu einem großen Teil ausgeschöpft und die Kartenrechnung trotzdem immer pünktlich bezahlt, kann es zu einer Anhebung von Seiten der Bank kommen.

Fazit: Ideale Kombi aus Girokonto und Kreditkarte

Von besonderem Vorteil ist bei der DKB Kreditkarte die weltweit freie Nutzung, die an keine weiteren, finanziellen Gebühren gebunden ist. Die DKB Visa Card und das Girokonto ist für jeden Kunden bedingungslos kostenfrei. Auch Abhebungen an Geldautomaten kosten weltweit grundsätzlich nichts. Aktivkunden, das heißt mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro, werden zudem die Fremdwährungsgebühren erlassen. Außerdem genießen sie weitere verbesserte Konditionen. Der Kreditkarte angeschlossen ist ein umfassendes Bonusprogramm.

Es gibt so gut wie keine Nachteile. Höchstens, dass Kreditkartenabrechnungen nicht in Raten beglichen werden können. Allerdings besteht die Möglichkeit, einen DKB Dispo zu beantragen, wodurch der Kunde einen erweiterten finanziellen Spielraum hat.

Wir informieren Sie gerne rund um das Thema Kreditkarte beantragen!

Kreditkarte-Beantragen.net - Die DKB-Cash Visa Kreditkarte