Norisbank MasterCard

Die norisbank MasterCard

Norisbank MasterCard

  • Erstklassiges Girokonto
  • Kombination aus Girokonto + Kreditkarte
  • Dauerhaft keine Kontoführungsgebühr
  • Kreditkarte ebenfalls dauerhaft beitragsfrei
  • Charge-Card: Keine Ratenzahlung möglich
  • Hochgeprägte MasterCard-Kreditkarte
  • 1,75% Fremdwährungsgebühr (Außerhalb der EURO-Zone)
  • Kostenlos Bargeld im Ausland mit der MasterCard
  • Kostenlos Bargeld im Inland: CashGroup-Mitglied
  • Sehr beliebtes Direktbank-Girokonto

Norisbank MasterCard Die Unternehmensgeschichte der norisbank lässt sich bis auf das Jahr 1954 zurückverfolgen. Zu der Zeit war das Unternehmen als eine Finanzierungsbank dem Quelle-Versand angeschlossen. 15 Jahre später, 1969, kam es zu einer Umfirmierung und aus dem erst kleinen Institut wurde die Noris Bank GmbH erschlossen. Mit diesen Veränderungen kam es auch zu einer Erweiterung der Produktpalette. Bankdienstleistungen, wie Girokonten und Sparkonten, wurden nun auch für den Privatkundensektor angeboten. In den folgenden Jahren kam es mehrfach zum Wechsel der Eigentümer. Mittlerweile gehört die norisbank der Deutschen Bank an und agiert seit 2006 als GmbH und mittlerweile ausschließlich als Direktbank.

Kartenvielfalt der norisbank

Der Privatkundenbereich ist nach wie vor ein wichtiges Element des Finanzinstitutes. Dieser Bereich schließt ebenfalls das Kreditkartengeschäft mit ein. Zu den Kundenangeboten der Online-Bank gehört unter anderem ein kostenloses Girokonto mit einer zugehörigen Kreditkarte, die norisbank MasterCard. Daneben wird noch die norisbank MasterCard direkt Kreditkarte ohne Bonitätsprüfung angeboten.

Alle Konditionen der norisbank MasterCard im Überblick

  • Jahresbeitrag 1. Jahr € 0,-
  • Jahresbeitrag in den Folgejahren € 0,-
  • Sollzinssatz Dispo (veränderlich) 10,85%
  • Effektiver Jahreszins Dispo 10,85 %
  • Karteneinsatz in der Euro-Zone 0,00 %
  • Karteneinsatz außerhalb der Euro-Zone 1,75 %
  • Bargeld abheben am Automaten (eigenes Institut) 2,50 %
  • Bargeld abheben am Automaten (fremdes Institut) 2,50 %
  • Bargeld abheben am Automaten (Ausland) 0,00 %
  • Ersatzkarte: 0,00€
  • Max. Haftung: 150,00 €
Voraussetzung für die norisbank Kreditkarte ist ein dazugehöriges Girokonto, welches gleichzeitig als Referenzkonto dient. Die Karte ist kostenlos dazu erhältlich. Für das Konto ist kein regelmäßiger Gehaltseingang erforderlich. Eine ausreichend gute Schufa-Auskunft hingegen schon. Weitere Voraussetzungen sind nicht notwendig. Alle mit der Karte getätigten Umsätze werden Mitte des Folgemonats als Komplettsumme abgebucht. Eine Ratenzahlung mit einem zinsfreien Zahlungsziel über mehrere Wochen besteht somit nicht.

Das Gebührenmodell der norisbank MasterCard

Die norisbank MasterCard ist zur Freude all seiner Nutzer dauerhaft von einer Grundgebühr befreit. Dafür wird für die Bargeldabhebungen am Automaten im Inland bepreist. Der Bargeldbezug ist an Geldautomaten mit einer Gebühr von 2,50 % vom Umsatz, mit einer Mindestsumme von 6,00 € möglich. Wer diese Gebühren umgehen möchte, kann auf die norisCard zurückgreifen, die Girokarte zu dem Konto. Damit kann im Inland an allen Geldautomaten der Cash-Group gebührenfrei Bargeld bezogen werden.

Außerhalb Deutschlands kann mit der norisbank MasterCard gebührenfrei Geld abgehoben werden. Außerhalb der Euro-Zone gilt nur die Fremdwährungsgebühr von 1,75 % vom Umsatz. Das betrifft Länder wie zum Beispiel Großbritannien und die Schweiz. Das Wechseln in die entsprechend vorhandene Währung, bei Transaktionen am Automaten oder auch bei Kartenzahlungen, wird demnach auch hier bepreist.

Möglicherweise sind es auch Automatennutzungsgebühren, die dem Besitzer der Kreditkarte begegnen mögen. Diese werden allerdings nicht von der norisbank verhängt, sondern direkt von Seiten der Automatenbetreiber. Jedoch können auch diese Gebühren problemlos umgangen werden. Sie werden während der Transaktion am Automaten angegeben. Der Kunde hat dementsprechend dann die Möglichkeit den Vorgang fortzuführen oder abzubrechen und sich einen Automaten zu suchen, der diese zusätzliche Gebühr nicht verlangt.

Vorteile und Nachteile der norisbank MasterCard

Das Paket, welches die norisbank mit dem Girokonto, der Kreditkarte und der Girokarte bietet, ist recht ordentlich gestaltet. Durch einen geschickten Gebrauch der Karten kann der Inhaber sämtliche Gebühren auch bei der Nutzung umgehen. So bleibt der Gebrauch der Karten recht günstig. Beispielsweise lassen sich die Abhebungsgebühren umgehen, wenn innerhalb Deutschlands mit der Girokarte Geld abgehoben wird und außerhalb mit der Kreditkarte. Bargeldlose Zahlungen sind innerhalb der Euro-Zone natürlich immer kostenfrei.

Die Girokarte hingegen könnte auch dann zum Einsatz kommen, wenn Automaten oder sonstige Geräte, die Kreditkarte mal nicht akzeptieren sollten. Zudem lassen sich mit ihr ebenfalls die relativ hohen Gebühren bei den Bargeldabhebungen in Deutschland umgehen. Mittlerweile ist diese in über 9000 Automaten der Cash-Group kostenlos einsetzbar. Die norisbank MasterCard ist eher für das Ausland einzusetzen, da lediglich die Fremdwährungsgebühr bei Transaktionen verlangt wird.

3D Secure Code

Wer sich für eine Kartenzahlung entscheidet, ist mit dem 3D Secure Code zusätzlich geschützt. Dieser sorgt durch ein ausgeklügeltes System für eine erhöhte Sicherheit beim Zahlungsvorgang bei Einkäufen in Geschäften oder im Internet. Diese Option kann freiwillig zu jeder Zeit eingerichtet werden. Das Prinzip beruht auf die Zusendung einer TAN-Nummer auf ein vom Kunden angegebenes Mobiltelefon. Das registrierte Handy erhält bei jeder mit der Karte vorgenommenen Zahlung eine SMS mit dieser TAN-Nummer, die dann angegeben werden muss, um den Zahlungsvorgang abzuschließen. Das Verfahren ist in diesem Sinne so sicher, da der Kartenbesitzer alle nötigen Informationen für den Kaufabschluss erhält.

Nachteile: Verkraftbar

Der Nachteil ist, dass die Kreditkarte nur in Verbindung mit einem Girokonto erhalten werden kann, welches extra dafür abgeschlossen werden muss. Für den Nutzer ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten, da das Konto gratis einzurichten ist. Wer sowieso nach einem neuen Konto Ausschau hält, kann mit diesem Angebot der norisbank sehr zufrieden sein. Das kostenfreie Girokonto ist also kein “echter” Nachteil.

Die mit der Karte in Verbindung stehenden Gebühren sind vergleichsweise recht hoch angesetzt. Die Abhebungen am Automaten mit 2,50% und einer Mindestsumme von 6,00 €, sowie 1,75 % Auslandseinsatzentgelt können auf Dauer etwas in den Geldbeutel gehen. Fairerweise muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass innerhalb Deutschlands mit der Girokarte an vielen Geldautomaten kostenfrei Geld abgehoben werden kann. Leider handelt es sich nicht um eine revolvierende Kreditkarte. Ratenzahlungen können somit nicht vorgenommen werden. Die Kreditkarte kann demnach seinen Kunden nicht so viel Flexibilität bei Rückzahlungen bieten, wie andere Kreditkarten. Optional könnte ein Dispokredit eingerichtet und genutzt werden. Damit sind zwar auch keine echten Ratenzahlungen möglich. Doch es verschafft dem Kunden mehr finanziellen Spielraum.

  • Umfangreiches Angebot aus Girokonto, Girokarte und Kreditkarte
  • Dauerhaft keine Grundgebühr
  • Kostenloser Karteneinsatz in der Euro-Zone
  • Keine Abhebungsgebühren außerhalb Deutschlands
  • Keine hohen Voraussetzungen, wie Mindesteinsatz
Wir informieren Sie gerne rund um das Thema Kreditkarte beantragen!

Kreditkarte-Beantragen.net - Die Norisbank MasterCard mit Girokonto