Kreditkartenantrag

So läuft der Kreditkartenantrag

Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, muss natürlich vorab einen gründlichen Kreditkarten Vergleich durchgeführt haben. Es gibt Kreditkarten in jeglicher Form, ohne Jahresgebühr oder auch mit einer Gebühr, dafür aber auch diversen Zusatzleistungen, des Weiteren mit unterschiedlichsten Abrechnungsmodellen und Zinsen (Kredit- und auch Guthabenzinsen) sowie sogar als Prepaid-Karte ohne Schufa und Bonitätsüberprüfung. Diese Prepaid-Karten lassen sich am leichtesten beantragen, denn beim Kreditkartenantrag einer Karte mit echtem Kredit nimmt die Bonitätsüberprüfung den breitesten Raum ein.

Formalitäten, wenn Sie eine Kreditkarte beantragen

Sollten Sie eine Kreditkarte beantragen, müssen Sie natürlich rein formell einen Online-Antrag (alternativ postalisch) mit allen erforderlichen Angaben ausfüllen. Dazu gehören:
  • Nachname und Vorname
  • gegebenenfalls ein Titel
  • genaue, aktuelle Adresse
  • Geburtsort
  • Geburtsdatum
Teilweise unterscheiden sich die Angaben zwischen einzelnen Anbietern, Name, Anschrift und Geburtsdatum werden jedoch immer erfragt. Mit diesen Daten sind Sie zu identifizieren, wenn es um die Schufa-Abfrage und weitere Recherchen des Kartenanbieters geht. Weitere Angaben zur Verifizierung Ihrer Bonität können sein:
  • Familienstand
  • Kinder
  • Berufsstatus
  • Wohnstatus (Eigenheim oder Miete)
  • Seit wann wohnen Sie in Ihrer gegenwärtigen Wohnung?
  • Voradresse
Auch diese Daten können bei einige Anbietern leicht voneinander abweichen. Mit solchen Informationen lässt sich aus Sicht des Kreditkartenanbieters Ihre Bonität feststellen, selbst ohne Schufa-Abfrage beziehungsweise abweichend vom Schufa-Scoring. Hierzu muss man die Systematik eines Scoring-Verfahrens kennen. Beim Scoring, also der Ermittlung der Kreditwürdigkeit einer Person oder eines Unternehmens, spielen auch äußere Umstände eine erhebliche Rolle. Wer im Sozialbau lebt (das lässt sich aus der Adresse ermitteln), wird wohl zwangsläufig nicht über die höchsten Einkünfte verfügen. Ein Eigenheimbesitzer oder zumindest -mieter hat in dieser Hinsicht bessere Karten, ebenso wie ein Beamter höhere Bonitätswerte zugesprochen bekommt als ein Selbstständiger. Eigentlich ließen sich solche Informationen auch aus den Schufa-Daten ableiten, jedoch weichen die einzelnen Scoring-Modelle der Schufa und von Banken oder Kreditkartenanbietern leicht voneinander ab. Das wird öffentlich kaum kommuniziert, weil kein Anbieter zugeben möchte, dass er aus Ihrer Adresse Ihre Bonität abliest - es könnte diskriminierend wirken. Vielleicht sind Sie ja sehr reich und wohnen trotzdem freiwillig in der Sozialwohnung, weil es Ihnen dort so gut gefällt. Solche Spitzfindigkeiten sind bei den Scoring-Abfragen zuhauf zu finden, sie sind der Hintergrund der Datenabfrage auch beim Kreditkartenantrag. Diese Abfrage fällt allerdings längst nicht bei jedem Kartenanbieter so umfangreich aus, bei dem Sie eine Kreditkarte beantragen.

Spezielle Informationen, wenn sie eine Kreditkarte beantragen

Es gibt Anbieter, die Sie nach Anlageerfahrungen mit Wertpapieren befragen, weil diese Bank auch solche Depots anbietet. Wieder andere Institute bieten eine Klubmitgliedschaft im Zusammenhang mit der Kreditkarte an (kann sehr vorteilhaft sein, etwa bei der DKB) oder befragen Sie auch, ob Sie irgendwo schon Klubmitglied sind. Diese Infos übernimmt Ihr Online-Antrag in das Antragsformular, das Sie sich ausdrucken können. Wenn Sie aktuell keine Möglichkeit zum Drucken haben, sendet Ihnen der Kartenanbieter das Antragsformular zu (manchmal grundsätzlich), anschließend muss dieses ausgefüllt und unterschrieben zur Post, manchmal sind Einkommensnachweise und Kontoauszüge beizulegen (bei Karten mit echtem Kredit). Den Online-Antrag füllen Sie in zehn Minuten aus, die meiste Zeit beansprucht der Postweg, wenn Sie eine Kreditkarte beantragen. Dieser Postweg lässt sich leider nicht umgehen. In diesem Zuge überprüft der Schalterangestellte der Post mithilfe des Postident-Verfahrens Ihre Identität. Die Kreditkartenanbieter sind nach dem Geldwäschegesetz zu dieser Überprüfung verpflichtet.

Kann ich überall online eine Kreditkarte beantragen?

Praktisch alle Anbieter ermöglichen es heute, dass Sie online Ihre Kreditkarte beantragen können. Dieses Verfahren bietet sehr große Vorteile, denn Sie können vom heimischen PC aus jederzeit Ihre Kreditkarte beantragen. Gerade wenn Sie sich gerade intensiv mit der Thematik beschäftigt haben, möchten Sie gern unmittelbar darauf eine Kreditkarte beantragen, solange die Informationen noch frisch sind. Viele Personen erledigen das am Wochenende, wenn ein Ehepaar sehr entspannt beim Online-Shopping ein paar schöne Dinge entdeckt hat, die man am besten mit Kreditkarte kauft. Darauf spricht der liebende Gatte zu seiner Frau: "Komm: Lass uns eine Kreditkarte beantragen!" Alsbald erweist sich dieser treusorgende Ehemann, der seiner Herzensdame nur zu gerne etwas im Internet bestellt, aus cleverer Online-Profi, der weiß, wie man heutzutage eine Kreditkarte beantragen muss. Außerdem entfällt der beschwerliche Weg zu einer Bankfiliale. Nutzen Sie daher Ihre Vorteile und Erleichterungen, indem Sie online eine Kreditkarte beantragen.
Wir informieren Sie gerne rund um das Thema Kreditkarte beantragen!

Kreditkarte-Beantragen.net - Alles Wichtige für einen Kreditkartenantrag