Kreditkarte im Urlaub

Die Deutschen gelten als Reiseweltmeister. Ein ständiger Reisebegleiter ist dabei die Kreditkarte, die sie für Zahlungen innerhalb Europas genauso eingesetzt werden kann wie für Zahlungen in Australien, den USA oder Asien. Hier wird die Girocard des eigenen Girokontos nämlich in der Regel nicht akzeptiert, was eine Kreditkarte unbedingt notwendig macht. Zudem kann die Karte bequem für die Zahlung von Kautionen genutzt werden. Bargeld in der jeweiligen Landeswährung wird so überflüssig bzw. es kann der Bargeldbedarf deutlich reduziert werden.

Wer sehnt sich nicht nach einem wohlverdienten Urlaub, Tage voller Entspannung oder Abenteuerlust? Dieser Zeit eifert so ziemlich jeder Mensch entgegen und genießt die über Monate hinweg anhaltende Vorfreude. Ein Urlaub ist schnell und häufig schon einige Zeit im Voraus gebucht. Unmittelbar davor werden dann die letzten Vorbereitungen getroffen. Doch auch über finanzielle Aspekte sollten sich Reisewillige unbedingt Gedanken machen, ansonsten wird der ersehnte Urlaub zum Horrortrip:

  • Wie viel Bargeld nehme ich mit?
  • Steht mir genug zur Verfügung?
  • Kann ich es sicher aufbewahren?
  • Welche Zahlungsmöglichkeiten existieren im Reiseland?
  • Steige ich auf eine Kreditkarte um?

Wer über die letzte Frage nachdenkt, macht sich über eine gute, hilfreiche und mittlerweile auch eine beliebte Alternative Gedanken. Haben Sie eine Kreditkarte zur Hand, sparen Sie sich vorhergehende Überlegungen bezüglich des Bargeldes. Zudem muss nicht über einen Währungsumtausch in Ländern außerhalb der EU nachgedacht werden. Sie sparen viel Zeit in den Vorbereitungen und erleichtern Ihre Umstände im Urlaub. Kreditkarten weisen viele Vorteile auf, die ihre Besitzer begeistern und auch für Sie interessant werden können. Kreditkarten sind in vielen Banken erhältlich oder in Finanzdienstleistungsunternehmen zu beantragen. Im Ausland werden Kreditkarten häufig wesentlich häufiger akzeptiert als in Deutschland. Dennoch sollte nicht blind irgendeine Kreditkarte beantragt werden. Ein guter Kreditkartenvergleich ist sinnvoll, damit Sie günstig und mit vielen Einsparungen den Urlaub antreten können.

Welche Vorteile hat die Kreditkarte im Urlaub?

Mit Kreditkarten sind Sie in der Regel viel flexibler, als mit Bargeld. In den meisten Fällen können Sie sogar weltweit Bargeld abheben oder Sie bezahlen gleich mit der Kreditkarte. Bei Verlust Ihrer Karte, entweder durch Selbstverschuldung oder Diebstahl, lässt sich Ihre Kreditkarte über die Notrufnummer sofort und einfach sperren. Somit verhindern Sie den weiteren Verlust Ihres Geldes. Der Schaden kann sogar unter Umständen zurückerstattet werden. Zum Thema Sicherheit trägt die Kreditkarte ebenfalls bei. Nicht nur für Sie als Besitzer, sondern auch für die Unternehmen oder, im Falle eines Urlaubs, Agenturen und Hotels. Gerade letztere verlangen häufig eine Zahlung mit der Kreditkarte. Somit stellen sie sicher, dass der Service und das Zimmer auch wirklich bezahlt werden. Dies trifft auch auf Autovermietungen in einem fremden Land zu. Oftmals ist eine Kreditkarte die einzige Zahlungsalternative. Es lohnt sich also unbedingt über eine Kreditkarte nachzudenken.

Antrag einer Kreditkarte – Worauf ist zu achten?

Bevor Sie sich endgültig für eine Kreditkarte, wie zum Beispiel von VISA oder Mastercard, entscheiden, sollte Sie einige Faktoren beachten, um auch wirklich günstig eine Kreditkarte zu unterhalten.

  • Welche Gebühren kommen auf mich zu?
  • Gibt es Zusatzleistungen, Services oder Zusatzversicherungen?

Je mehr Leistungen eine Kreditkarte enthält und sie zudem auch noch günstig erhältlich ist, desto interessanter wird sie für Kunden. Achten Sie bei einem Vergleich auf die Kosten – sowohl zur Zeit der Bestellung, als auch im Verlauf des Jahres. Viele Kreditkartenanbieter erheben eine Jahresgebühr für ihre Kreditkarten. Diese sind nicht immer niedrig und nach Anbieter unterschiedlich. Eventuell fällt auch erst im zweiten Jahr eine Gebühr an.

Stellen Sie zudem sicher, dass Sie die Karte weltweit kostenlos einsetzen können, zum Bezahlen und Geldabheben. Außerdem sollten nicht unnötig hohe Kosten durch Transaktionen zustande kommen. Grade für Sie als Urlauber sind die Zusatzleistungen interessant. Vergleichen sie die Serviceangebote und im Paket enthaltene Versicherungen. Im Urlaub erweist sich die Reiserücktrittsversicherung als sehr nützlich. Durch Angebote wie diese, sparen Sie sich viel Geld und der Urlaub wird noch angenehmer. Vergleichen Sie die Angebote und finden Sie Ihre Kreditkarte. Hier nochmal die wichtigsten Faktoren im Überblick:

  • Weltweite kostenlose Nutzung
  • Kostenfreie Kreditkarte
  • Keine bis geringe Jahresgebühr
  • Diverse Zusatzleistungen inklusive (u.a. Reiserücktrittsversicherung)

Hier jedoch nochmal ein Hinweis: Je mehr Leistungen Sie von einer Kreditkarte erwarten, desto eher müssen Sie auch mit einer Jahresgebühr rechnen. Unter Umständen lohnt sich jedoch eine Kreditkarte mit Jahresgebühr und vielen Zusatzleistungen im Gegensatz zum separaten Abschluss von Zusatzversicherungen.

Andere Länder, andere Sitten

In Deutschland wird bereits seit einigen Jahren über die Abschaffung von Bargeld diskutiert. Jedoch sind viele Deutsche den Scheinen und Münzen in ihrem Portemonnaie treu und wollen hierauf nicht verzichten. Da verwundert es nicht, dass Kartenzahlungen zwar stetig zunehmen, bei Weitem jedoch noch nicht das Niveau anderer Länder erreichen. In Skandinavien beispielsweise, aber auch in den USA, sind Kreditkartenzahlungen im Alltag bereits deutlich weiterverbreitet. Sogar im Supermarkt sowie beim Bäcker um die Ecke werden kleinere Beträge mit Hilfe der Kreditkarte ausgeglichen. Sogar an Straßenständen kann, anders als hierzulande, mit Kreditkarte bezahlt werden. Viele Bürger in den jeweiligen Ländern benötigen dann gar kein Bargeld mehr oder nutzen dies lediglich in ausgewählten Situationen. Hintergrund ist vor allem die hohe Fälschungsrate von Bargeld, die etwa in den USA enorme Dimensionen erreicht hat. Es soll sogar Geschäfte geben, die gar kein Bargeld mehr akzeptieren, da das Risiko von Blüten einfach zu groß ist. Dies sollten Touristen und Geschäftsreisende wissen und immer eine Kreditkarte mit ausreichendem Kreditkartenlimit mit sich führen. So können alle Zahlungen bequem unbar abgewickelt werden.

Händler akzeptieren im Ausland oft nur Kreditkarte

Ein weiterer Grund für die häufige Akzeptanz der Kreditkarte ist die garantierte Zahlung der Beträge. Während sich Händler bei der Girocard bzw. der EC-Karte nie sicher sein können, ob die Zahlung auch tatsächlich ankommt, sind Kreditkartenzahlungen garantiert. Ist das Limit ausreichend und stimmt die Unterschrift auf dem Kaufbeleg mit der Unterschrift auf der Kreditkarte überein, kann der Händler sicher sein, dass die Zahlung in jedem Fall eingehen wird. Langwierige Mahnverfahren, die in vielen Fällen nicht von Erfolg gekrönt sind, können so vermieden werden. Zu beachten ist außerdem, dass insbesondere Mietwagenfirmen Autos nur noch gegen Vorlage der Kreditkarte vergeben. Sie blocken dann die Kosten der Kaution, die dann bei einem Unfall problemlos abgewickelt werden können. Für die Kunden hingegen hat die Zahlung mittels Kreditkarte den Vorteil, dass sie sich vorab nicht aufwändig Geld beschaffen müssen und jederzeit über den gewünschten Betrag verfügen.

Diese Vorteile bietet die Kreditkarte im Ausland:
– Geldbeträge sind jederzeit verfügbar
– Zahlungen werden sofort autorisiert
– Kautionen können ohne Bargeldhinterlegung abgegolten werden
– Bargeld wird nur noch in sehr geringem Umfang benötigt
– kein Risiko für den Verkäufer

Akzeptanzstellen und Einsatzmöglichkeiten prüfen

Bevor eine Auslandsreise geplant wird, sollten Urlauber und Geschäftsreisende in jedem Fall prüfen, ob und in welchem Umfang die eigene Kreditkarte für Zahlungen eingesetzt werden kann. Dies ist in der Regel über die Internetseite des Kreditkartenanbieters problemlos möglich, wo nach Eingabe des Reiselandes geprüft werden kann, wo die jeweilige Kreditkarte genutzt werden kann. Zu den größten Kreditkartenunternehmen weltweit gehören Visa-Card und Mastercard. Sie teilen sich gut 90 Prozent des Marktes und werden in derzeit 210 Ländern der Welt akzeptiert. Bei VISA können Karteninhaber aktuell auf etwa 24 Millionen Akzeptanzstellen weltweit zurückgreifen, Mastercard bietet seinen Kunden etwa 35 Millionen Akzeptanzstellen. Bei anderen Kreditkarten wie Diners oder American Express sollte jeweils geprüft werden, ob diese im Reiseland angenommen werden. Schwierigkeiten kann es etwa in Kuba geben, wo Kreditkarten amerikanischer Kreditkartenanbieter oder deren Tochtergesellschaften nicht genutzt werden können. Banken und Sparkassen geben hier aber sehr gerne Auskunft.

Worauf beim Einsatz der Karte zu achten ist

Um eine Kreditkarte im Ausland einsetzen zu können, sollte diese auf der Rückseite unterschrieben sein. Viele Karteninhaber verzichten darauf, gehen damit aber auch ein großes Risiko ein. Wird die Karte verloren, kann die Unterschrift kopiert und Zahlungen können gefälscht werden. Außerdem sollte bei jeder Zahlung auch der eigene Ausweis mitgeführt werden, denn Händler prüfen insbesondere bei größeren Summen häufig die Ausweisdaten, um sich vor Missbrauch zu schützen. Letztlich sollten Karteninhaber vor ihrer Reise auch prüfen, wie hoch das Kreditkartenlimit ist, um auch wirklich alle Zahlungen durchführen zu können. Dabei ist es wichtig, wirklich alle Kosten zu kalkulieren, auch eventuell anfallende Kautionen, die dem Kreditkartenkonto ebenfalls belastet werden.

Darauf sollte beim Einsatz der Kreditkarte geachtet werden:
– Unterschrift auf der Kartenrückseite sollte vorhanden sein
– PIN-Nummer nicht auf der Karte notieren, sondern merken
– Ausweis mitführen, um diesen bei Prüfungen vorzeigen zu können
– Kreditkartenlimit überprüfen und ggf. anpassen

Die Gebühren für den Auslandseinsatz prüfen

Wird eine Kreditkarte im Ausland eingesetzt, fallen in der Regel Gebühren an. Kreditkarteninhaber sollten diese Gebühren kennen, um nach ihrer Rückkehr nicht negativ überrascht zu werden.

Diese Gebühren können bei Auslandsreisen mit der Kreditkarte anfallen:
– Gebühren für die Bargeldabhebung am Geldautomat
– Gebühren für den Karteneinsatz

Die Gebühren für Abhebungen am Geldautomat betragen meist zwischen 5,00 – 10,00 Euro und werden zusätzlich zum Abhebebetrag dem Kreditkartenkonto belastet. Unterschiede zwischen dem europäischen und dem nichteuropäischen Ausland gibt es hier nicht. Lediglich Kreditkarten, die die weltweit kostenlose Bargeldverfügung offerieren, können ohne Gebühren eingesetzt werden. Anders ist es bei Zahlungen in Hotels, in Geschäften oder an Tankstellen. Hier orientiert sich die Höhe der Gebühren an der Währung des Zahlbetrages. Muss der Betrag in Euro bezahlt werden, fallen meist keine zusätzlichen Kosten an, die Transkationen sind damit gebührenfrei. Außerhalb des Euro-Raumes jedoch können die Transaktionskosten zwischen einem und drei Prozent des Umsatzes betragen. Wer also häufig oder länger im Ausland ist und größere Zahlungen tätigt, sollte dies berücksichtigen. Bereits bei einem Umsatz von 1.000 Euro können so zwischen 10 – 30 Euro an Gebühren anfallen.

Kostenloser Kartenvergleich online

Wer ins Ausland reist, kann sich bequem online informieren, welche Kosten für den Einsatz der eigenen Kreditkarte anfallen und diese dann bei Bedarf wechseln. Für die Zusendung einer neuen Kreditkarte sollte eine Frist von einer bis zwei Wochen eingeplant werden. Wer sich also rechtzeitig kümmert, kann vor Ort günstig bezahlen und nicht unerheblich Gebühren sparen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass eine Kreditkarte meist nicht an ein Girokonto gebunden ist. Bankkunden müssen demnach nicht ausschließlich bei ihrer Hausbank nach günstigen Alternativen suchen, sondern können auch bei anderen Anbietern attraktive Karten nutzen. Der Antrag kann oft direkt online gestellt werden. Die Karte wird dann per Post versandt, wobei bei der Auslieferung ein Post-Ident-Verfahren durchgeführt wird. Kartenempfänger müssen hierfür ihren Ausweis an der Haustür oder in einer Postfiliale vorlegen und erhalten im Anschluss ihre Karte.